zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Excellence Day 2019: Chancen und Grenzen der Planbarkeit

Plan-Do-Check-Act spielt bei der Erreichung von Zielen eine wichtige Rolle. Doch kann man wirklich alles planen oder gibt es auch Stolpersteine? Zwei Referate und ein Interview gaben uns am 1. Oktober 2019 einen vertieften Einblick in die konkrete Umsetzung von Plan-Do-Check-Act.

50 Personen nahmen an dem Event auf dem CAMPUS SURSEE teil.

CHECK: ISO 9001:2015 – Rückblick und Standortbestimmung

Im September 2015 trat die Norm ISO 9001:2015 in Kraft. Was hatte die Normenrevision für Auswirkungen? Inwiefern hatte diese die Unternehmen nun weitergebracht? Wie wurde die neue Norm von den Betrieben aufgenommen? Hubert Rizzi (Leadauditor bei SQS) blickte in seinem Referat auf die letzten vier Jahre zurück und nahm eine Standortbestimmung vor.

ACT: Wie wird man als Unternehmen exzellent?

Der CAMPUS SURSEE machte sich vor vier Jahren auf den Weg, den Swiss Esprix Award zu gewinnen. Gesagt, getan. Im Juni 2019 wurde der CAMPUS SURSEE mit dem prestigeträchtigen Swiss Esprix Award for Excellence ausgezeichnet. Thomas Stocker (Geschäftsführer CAMPUS SURSEE Bildungszentrum Bau AG) zeigte in seinem Referat auf, welchen Einfluss Plan-Do-Check-Act auf das anspruchsvolle Projekt hatte.

PLAN & DO: ...und wenn alles ganz anders kommt…

Planung spielt im Qualitätsmanagement eine wichtige Rolle. Vorausschauen, Massnahmen erarbeiten, SOLL-Prozesse definieren und Szenarien entwickeln – all das ist Planung. Doch gibt es Dinge, die man nicht planen kann. Philippe Fries war im QM eines Aargauer Unternehmens tätig, bevor er sich der IOZ als Projektleiter anschloss. Kurz vor dem Stellenantritt wurde bei ihm eine Autoimmunerkrankung diagnostiziert. Seither ist er vom Bauch abwärts gelähmt. Im Interview gab Philippe Fries Einblicke in sein Leben als Familienmensch, Berufstätiger und Musiker und erläuterte, wie er im Leben mit
einer nicht planbaren Situation umgeht.