zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular

Wie arbeiten wir in Zukunft zusammen?

Effiziente und zeitgemässe Collaboration

Mit den technischen Voraussetzungen innerhalb eines Unternehmens entwickeln sich auch organisatorische Strukturen und Formen der Zusammenarbeit. Technologischer Wandel zieht immer auch einen Kulturwandel nach sich, und umgekehrt. Diese stetige Veränderung verlangt von IT-Spezialisten und von Anwendern auf Kundenseite grosse Veränderungsbereitschaft. In den letzten Jahren hat sich SharePoint als Standardlösung für businessgetriebene Kommunikation etabliert. Daraus folgt eine Vernetzung von Mitarbeitenden, was Effizienz und Effektivität steigert.

Die heute flächendeckende Versorgung mit Internetzugang ermöglicht zudem jederzeit den Zugriff auf Daten und Plattformen. Aus einseitiger Kommunikation mit klar definierten Absendern und Empfängern ist auch in der Bürokommunikation wechselseitige Kollaboration mit vielen Beteiligten geworden. Das verlangt von den Collaboration-Spezialisten von IOZ erhöhte Aufmerksamkeit. Dazu Teamleiter David Mehr: «Wir sind heute immer, überall und auf verschiedenen Geräten online. Das bringt für die Zusammenarbeit innerhalb einer Unternehmung viel Potenzial mit sich. Wir setzen alles daran, dieses Potenzial für unsere Kunden auszuschöpfen.»

 

Der Auftrag

Wenn in einer Unternehmung aus reiner Kommunikation vernetzte, projektbasierte Kollaboration werden soll, stellt dies besondere Anforderungen an technische Systeme. SharePoint schafft hier die optimalen Voraussetzungen. Als etablierte Kollaborations- und Produktivitätsplattform vernetzt SharePoint Mitarbeitende und Teams unternehmensintern. Externe Partner, Lieferanten und Kunden können sich ebenfalls an der Kollaboration beteiligen. Die Kollaborationslösungen von IOZ beinhalten Intranets, Projektseiten und andere Plattformen, die die Zusammenarbeit erleichtern. Es geht dabei primär um das Teilen und gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten, das Anlegen von Kalendern und den Austausch von Notizen. Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos. «Das klassische Intranet wird immer mehr von interaktiven Kollaborationsplattformen abgelöst», wagt Teamleiter David Mehr einen Blick in die Zukunft. «Wenige Autoren, viele Leser – das war gestern. Heute geht es um Beteiligung, um echte Zusammenarbeit.» Die beteiligten User greifen bei der Zusammenarbeit auf die gemeinsamen Daten zu, ein wesentlicher Vorteil von Lösungen mit SharePoint und Office 365. Das reduziert Fehlerquellen und verhindert Redundanzen. Zudem sind immer alle an einer Kollaboration beteiligten Personen stets auf demselben Informationsstand.

 

Die Leistung

Aufgrund der starken Verknüpfung von Kollaboration und Organisation in Unternehmen sind SharePoint-Projekte heute vielfach Organisationsprojekte. Das verlangt von den Projektleitern der IOZ den geschulten Blick auf die ganze Unternehmung. «Unsere Kompetenzen sind bei SharePoint-Projekten weit über die IT hinaus gefragt. Das macht unsere Arbeit mit den Kunden sehr anspruchsvoll, aber vor allem sehr interessant», sagt David Mehr. Die Beratung der IOZ beginnt mit einer Situationsanalyse, führt über die richtige Strategie und die schliesslich implementierte Lösung zum Betrieb, inklusive Supportdienstleistungen. Häufig erwartet der Kunde eine Problemlösung. Nun gibt es für ein Problem nicht immer nur eine Lösung. Laut David Mehr eine der Stärken seines Teams: «Wir zeigen unseren Kunden immer verschiedene Lösungswege auf. Wir spannen den Fächer auf und legen Varianten dar. Es ist wichtig, dass unsere Kunden verschiedene Szenarien zur Auswahl haben.»

 

Der Mehrwert

«Ein grosser Mehrwert für unsere Kunden ist, dass sie bei unserem Team die ganze Dienstleistung aus einer Hand bekommen.» So bringt David Mehr den Hauptnutzen für seine Kunden auf den Punkt. «Wir bieten von der Beratung über den Verkauf, die Konzeption und die Realisation bis zum Betrieb alles an. Für unsere Kunden ist es wichtig, eine Ansprechperson für das gesamte Projekt zu haben.» Die Spezialisten von IOZ haben jahrelange Erfahrung mit SharePoint und haben alle Produkte auch selber im Einsatz. Zudem ist IOZ von Anfang an mit dabei und kennt alle Produkte bestens, auch als Anwender. Das gibt den Beratern die Möglichkeit, Kunden ganzheitlich zu beraten. Sie wissen, was wie zu gewichten ist und welche bestehenden Lösungen wie abgelöst werden können. Auch der Austausch mit anderen Teams ist bei IOZ an der Tagesordnung. Das schafft Synergien und projektübergreifenden Austausch. Die Teams lernen gegenseitig voneinander und bringen sich gegenseitig weiter. Das bringt am Ende entscheidende Vorteile für den Kunden. «Wir sind immer nahe an unseren Kunden. So kennen wir ihre Bedürfnisse bestens», präzisiert David Mehr. Kombiniert mit den Erfahrungen und Kompetenzen rund um die Produkte SharePoint und Office 365 ergibt sich ein gutes Gespür, welche anstehenden Neuerungen für Kunden interessant sein könnten.

 

Die Spezialisten

Die technischen Projektleiter aus dem Team von David Mehr sind erfahrene Experten, wenn es um die Produkte SharePoint und Office 365 geht. Dank Informationen des IOZ Innovation Competence Centers sind sie laufend mit denjenigen neuen Tools und Trends in Kontakt, die bei Microsoft in der Pipeline sind. Durch ihre Kundennähe fliesst dieses Wissen immer direkt und unmittelbar in die Projekte ein. «Auf die Technologie von Office 365 haben wir wenig Einfluss, da gibt Microsoft vieles vor. Die Produkte sind etabliert, Updates kommen fast wöchentlich. Mit unserer Erfahrung behalten wir den Überblick. Davon profitieren am Ende vor allem unsere Kunden.» So beschreibt David Mehr, was die Spezialisten aus seinem Team an Mehrleistung bieten können.

 

Das Team Collaboration

Acht Personen arbeiten bei IOZ mit Tätigkeitsschwerpunkt Kollaboration. Das Team ist in Sachen Alter, beruflichem Werdegang und Charakter bunt gemischt. Techniker und Entwickler sind genauso vertreten wie technische Projektleiter, in einer Altersspanne von 15 Jahren. Unterschiedliche Ansichten regen den intensiven Austausch unter den Teammitgliedern an. Das macht die Schlagkraft des Kollektivs rund um David Mehr aus. Dazu der Teamleiter weiter: «Wir sind eine ehrgeizige Powertruppe. Wir sind erst zufrieden, wenn wir für unsere Kunden die beste Lösung gefunden haben.» Zentrales Erfolgsrezept ist aber die offene Kommunikation und die intensive Zusammenarbeit unter den Teammitgliedern und mit anderen Teams. Oder eben die Kollaboration. Gemeinsam mit den Kunden findet IOZ so neue Formen der Zusammenarbeit.

«An der Zusammenarbeit mit der IOZ schätze ich vor allem die Nähe, die transparente und gute Kommunikation sowie der intensive Wissens- und Erfahrungsaustausch. Genau diese drei Dinge haben sich dank der Collaboration-Lösung von IOZ auch bei uns verbessert. Unsere Organisationseinheiten sind noch näher zusammengerückt, die unternehmensinterne Kommunikation wurde einfacher und schneller und der flexible Austausch untereinander macht uns täglich besser.»

Marco Vonarburg, Leiter Team «SharePoint», fenaco Genossenschaft

  • David Mehr, Leiter Collaboration
    zum Profil

Blogbeiträge Collaboration

Verschiedene Blogbeiträge rund um die Zusammenarbeit mit Microsoft Tools finden Sie auf dem IOZ-Blog.